Die Veteranen nehmen seit Sommer 2011 nicht mehr am Meisterschaftsbetrieb teil. Die Mannschaft trifft sich jeden Mittwoch um 19.00 Uhr zu einem lockeren Plauschmatch auf dem Gemeindesportplatz. Die Zeiten des Aktivfussballs sind aus verschiedenen Gründen vorbei.

Die Truppe der Veteranen pflegt die Geselligkeit besonders mit der Organisation des Grümpeli und mit legendären Reisen unter der Leitung von Studi Travel.

Bei einem Training der FCA-Veteranen ereignen sich zum Teil merkwürdige Vorfälle, wie folgender Bericht vom 26. November 2009 zeigt:

Veteranen-Training unter Manipulations-Verdacht!
Die ganze Story…

Es deutet einiges darauf hin, dass das gestrige Veteranen-Training manipuliert worden ist. Das hochfavorisierte Team „Weiss“ hat trotz numerischer, technischer und läuferischer Ueberlegenheit das Spiel verloren. Im Fokus der Ermittlungen steht Spieler Baldi R. (Team „Weiss“, Name dem Autor bekannt).
Es hat durchaus seine Gründe, warum man ihn landläufig nicht als Knipser bezeichnet, aber gestern hat Baldi R. auffallend viele Grosschancen verserbelt, was nicht nur seine Mitspieler aufhorchen liess. Ein weiteres Indiz dafür liefert Baldi R. durch sein sofortiges Abtauchen nach dem Training. Selbst in der Taverne ward Baldi R. seltsamerweise und nicht seinen Gewohnheiten entsprechend, nicht mehr gesehen.

Das abschliessende Blitz-Spiel 4 gegen 4 (ohne Baldi R.) konnte Team „Weiss“ dann doch noch für sich entscheiden, während Baldi R. vermutlich bereits seine Prämien einkassierte.

Die Vereinsleitung ist bestürzt über solche Machenschaften im Veteranen-Training. Sie war sich bewusst darüber, dass am Mittwoch jeweils viel auf dem Spiel steht, hätte aber für jeden die Hand ins Feuer gehalten.

Bis zum nächsten Training (s-skandal)!

*** UND ES KOMMT NOCH SCHLIMMER….***

Die Ermittlungen werden gegen den Schiedsrichter und den UEFA-Beobachter ausgeweitet.
Nachdem Team „Pink“ das erste Spiel knapp mit 10:9 gewonnen hatte und im zweiten Spiel klar mit 7:3 in Führung war, hat der Schiedsrichter in Absprache mit dem UEFA-Beobachter den Spielstand kurz vor Trainingsschluss kurzerhand auf 0:0 zurückgesetzt. Ganz klar, dass dadurch Team „Pink“ die Motivation verlor und den Sieg dem Team „Weiss“ überliess. Noch schlimmer als die Manipulation der Offiziellen war die Freude und die Ueberzeugung von Team „Weiss“, das zweite Spiel regulär gewonnen zu haben.

Team „Pink“ wird diesen Vorfall der FIFA melden und beantragen, dass beim nächsten Training seine Eminenz Sepp der Erste (der hat ja einschlägige Erfahrungen mit Manipulationen) persönlich als Beobachter fungieren soll.

**** NEWS ****

ein BETROFFENER packt aus!!!

Aus geheimen Quellen wurde folgender Skandal aufgedeckt: Weil Barack Obama das Landminenverbot gestern nicht ratifiziert hatte, verlor Team „weiss“ 9:10.
Die Zusammenhänge, die dazu geführt haben, sind so komplex und schockierend und erst recht so skandalös-manipulös, dass diese hier nicht weiter erläutert werden können.
Es würde einfach den Rahmen des Erträglichen sprengen.
Aber: diese Tatsache entlastet natürlich den bereits schon vorverurteilten Spieler Baldi (richtiger Name der Red. bekannt) komplett und unwiderruflich!

Übrigens: dessen fernbleiben der Taverne hatte rein gesundheitliche Gründe (Rauch und Alkohol und so…) und rein gar nichts mit den zugegeben teils krassen Versagern auf dem Hartplatz zu tun…

***** NEWS ******

ERSTE FESTNAHMEN IM ARISDÖRFER WETTSKANDAL

Nach ersten Einvernahmen mit dem verdächtigen Spieler Baldi R. wurde dieser auf Gesuch der Staatsanwaltschaft festgenommen. Er konnte nicht glaubhaft machen, dass er neuerdings kein Rauch und Alkohol mehr verträgt, wo doch genau diese Genussmittel sein bisheriges Leben prägten. Mit den Worten „ich bin unschuldig“ und „ich kanns einfach nicht besser“ wurde er von zwei Sicherheitsleuten abgeführt. Diese Aussagen klingen definitiv schon glaubwürdiger und wurden von der Arisdörfer Vereinsleitung und dem Veteranen-Trainerstab auch entsprechend bestätigt. Wie Baldi R. nochmals sein Kopf aus der Schlinge ziehen kann, wird sich zeigen.

Wir bleiben dran!

***** NOCH NEWSER ****

… der Insider ging der Sache nun wirklich auf den Grund … und noch schockierenderes kam ans Tageslicht!!!

… noch bevor Baldi (Name der Red. bekannt) in U-Haft genommen werden konnte, sprudelte die Wahrheit nur so aus ihm heraus:

„Ja, ja, jaaaaa ich gebe alles zu!!! Ich habe mindestens 8x extra daneben oder darüber geschossen… und es hätte mir schon vorher klar sein müssen, dass das jeder sofort merkt… wie konnte ich nur so blöd sein…“

… hörte man ihn gestehen…

Auch das fernbleiben aus der Taverne war wirklich zu offensichtlich und musste ja Anlass zu extremen Spekulationen geben… wie konnte er nur???

Fazit:

Da hat wohl der CIA auf das falsche Pferd gesetzt, um den Landminenskandal mit einem gefakten Veteranentrainingsresultatsskandal in Arisdorf unter den Tisch zu wischen…
Nachdem der Manipulierte Spieler sichtlich geknickt wieder auf freien Fuss gesetzt wurde, richtet sich die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit nun wohl wieder auf banalere Sachen…